Zierten diese beiden Bilder die
Andacht der letzten Ausgabe, so sind sie nun ein Hinweis auf die
Erntedank-Gottesdienste am

05. Oktober in
Wehbach um 17.00 Uhr

und

am 06. Oktober um
10.00 Uhr in Kirchen.

Die beiden
Familien-Gottesdienste haben das Thema „Von Bienen und Blütenstaub“. Die
Gottesdienste nehmen das aktuelle Insektensterben zum Anlass, verzichten aber
bewusst auf direkte ökologische Forderungen. Stattdessen soll den
Gottesdienst-Besucherinnen durch das Eintauchen in die Welt der Insekten ein
detailreiches Bild vom Zauber der Schöpfung vor Augen entstehen gemäß Psalm
104,24, wo es heißt: „Herr, wie sind
deine Werke so groß und viel. Du hast sie alle weise
geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter.“

Herzliche
Einladung! Auch Erwachsene werden hier ins Staunen geraten

Ein wichtiges Ereignis in unserem Gemeindeleben ist die Jahresplanung, weil hier der gesamte Ablauf für das Jahr 2020 festgelegt wird. Aus jeder Gruppe und aus jedem Kreis sollten ein oder zwei Personen anwesend sein, die Veranstaltung ist aber grundsätzlich für jeden offen. Da wir meist im kleinen Kreis zusammen sind würden wir uns über mehr Beteiligung und damit mehr kreative Gedanken sehr freuen.

In der letzten Ausgabe hat Frank
Schneider über das baldige Ende der Bauarbeiten in der Lutherkirche berichtet.
Nun geht auch die Orgel mit großen Schritten ihrer Fertigstellung entgegen…

Vor wenigen Tagen war eine
Teilabnahme der Orgel, am 09. August sollte die Gesamtabnahme geschehen. Ich
gehe davon aus, dass es keine nennenswerten Beanstandungen gibt. Bisher war die
Zusammenarbeit mit der Orgelbau-Firma Merten höchst angenehm. Und was jetzt
schon aus der noch nicht fertigen Orgel heraus erschallt, klingt vielversprechend…

Die Bilder sollen einen kleinen
Eindruck von den Maßnahmen der letzten Tage geben.

Anlässlich des „Orgeltages“ am
27. Oktober 2019 soll eine kleine Festschrift erscheinen, die genauere
Informationen enthält.

Auf diesen „Orgeltag“ möchte ich
sie hiermit hinweisen. Er beginnt um 10.00 Uhr mit einem Festgottesdienst, in
dem ich die Predigt halten werde, und unsere Organistin Frau Endrigkeit zum
ersten Mal in einem öffentlichen Gottes-dienst auf dem „überholten“ Instrument
spielen wird.

Am späten Nachmittag, vermutlich
gegen 17.00 Uhr, wird es dann ein Orgelkonzert geben. Dafür haben wir den
bekannten Organisten und Lehrbeauftragten für Musik an der Universität Siegen,
Jürgen Poggel, gewinnen können. Er hat schon mehrfach auf unserer Orgel Konzerte
gegeben und freut sich, nun als erster Organist ein Konzert auf der renovierten
Orgel zu spielen.

Ich glaube, dass ich nicht zu
viel verspreche, wenn ich behaupte, dass der Klang der renovierten Orgel Sie
alle be-geistern wird.

An diesem Tag wird die Orgel
also zum ersten Mal für die Öffentlichkeit erklingen. Bis dahin werden wir uns
weiterhin mit der kleinen Orgel begnügen, die uns freundlicherweise von Pastor
Mohr leihweise zur Verfügung gestellt wurde.

Der folgende Programmablauf ist
vorläufig, auch die Uhrzeiten stehen noch nicht endgültig fest. Bitte entnehmen
Sie alles Weitere der Presse.