Der lebendige Adventskalender möchte Menschen zusammenbringen!
Er möchte alle herzlich einladen sich miteinander auf Weihnachten vorzubereiten. Dabei stehen Gemeinschaft und Begegnung im Vordergrund und gemeinsame Lieder, Geschichten und Lichter laden ein, sich innerlich auf Weihnachten einzustimmen.

Die Grundidee ist einfach. Jeden Abend findet an einer anderen Stelle in Kirchen eine kleine Adventsfeier statt –  immer um die gleiche Uhrzeit, um 18.00 Uhr. Die Feier selber dauert ca. 20 Minuten. Die Inhalte sind frei gestaltet vom jeweiligen Gastgeber. Im Anschluss gibt es beispielsweise Punsch und Kekse. Man steht beieinander, plaudert und erzählt. Der Sinn von Advent wird bei einem solchen Miteinander neu entdeckt.

Organisiert wird der Lebendige Adventskalender von den drei Kirchengemeinden in Kirchen, der evangelischen, der katholischen und der evangelisch- freikirchlichen Gemeinde. Jeder Besucher des Adventskalenders wird gebeten ein kleines Licht (Teelicht im Glas), einen Becher für die Getränke und seine Stimme zum Singen mitzubringen.

Die Auflistung der Gastgeber finden Sie demnächst im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Kirchen, in der örtlichen Presse oder auf Anfrage unter monika.lieth@ekir.de.

Zierten diese beiden Bilder die
Andacht der letzten Ausgabe, so sind sie nun ein Hinweis auf die
Erntedank-Gottesdienste am

05. Oktober in
Wehbach um 17.00 Uhr

und

am 06. Oktober um
10.00 Uhr in Kirchen.

Die beiden
Familien-Gottesdienste haben das Thema „Von Bienen und Blütenstaub“. Die
Gottesdienste nehmen das aktuelle Insektensterben zum Anlass, verzichten aber
bewusst auf direkte ökologische Forderungen. Stattdessen soll den
Gottesdienst-Besucherinnen durch das Eintauchen in die Welt der Insekten ein
detailreiches Bild vom Zauber der Schöpfung vor Augen entstehen gemäß Psalm
104,24, wo es heißt: „Herr, wie sind
deine Werke so groß und viel. Du hast sie alle weise
geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter.“

Herzliche
Einladung! Auch Erwachsene werden hier ins Staunen geraten

Ein wichtiges Ereignis in unserem Gemeindeleben ist die Jahresplanung, weil hier der gesamte Ablauf für das Jahr 2020 festgelegt wird. Aus jeder Gruppe und aus jedem Kreis sollten ein oder zwei Personen anwesend sein, die Veranstaltung ist aber grundsätzlich für jeden offen. Da wir meist im kleinen Kreis zusammen sind würden wir uns über mehr Beteiligung und damit mehr kreative Gedanken sehr freuen.